Sonntag, 19. März 2017

Kreativ: #23 / 2017

die Wochenaufgabe auf FB ist etwas mit Grün zu machen.

Dieses Bild habe ich heute Vormittag dazu gemalt - viel grün, und gelb ist es geworden....Frühling halt. Mit den Polychroms färbig gemalt.


Kreativ: #22 / 2017

ein wenig herumgemalt habe ich gestern.


einige neue Muster ausprobiert, und wieder in die alten Muster reingefallen. Irgendwie kommt ich immer auf die "alten" zurück - wie auch Göga schon bemerkte 😊

ich habe wieder einmal mit meiner Faber-Castell-Aquarellstiften gemalt...macht immer wieder Spaß

Freitag, 17. März 2017

Buch: #15/2017

„Hochdosiert“
die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von
Vitamin D3 dem Sonnenscheinhorman
von Jeff T. Bowles

Mein Fazit:
ich bin mit einer gewissen Skepsis an dieses Buch rangegangen, aber rückblickend kann ich sagen, es hat mir viele Einblicke gewährt, und zu Denkanstössen verholfen, denen ich wahrscheinlich sonst nie nachgegangen wäre.

Es hat mich vor allem beeindruckt, was so ein Vitamin D3 Mangel so alles bewirken kann.

Wie viele oftmals harmlose Wehwechen sich dann umso schneller "auswachsen" und zu ernsthaften Krankheiten sich verschlechtern, denen man aber mit dem Vitamin D3 doch entgegenkommen kann.

Was ich persönlich nicht tun würde ich die relativ hohe Dosis einzunehmen, aber ich glaube, das muß jeder für sich selbst entscheiden und verantworten.

Interessant finde ich auch, wie das "unvollständige Reparatur-Syndrom" (zu niedriger Vitamin D3 Spiegel) sich auswirkt, und wie man sich dagegen wehren kann.

Das Buch ist übersichtlich und verständlich geschrieben, und hat mir so einiges aufgezeigt, dass ich auch im eigenen Leben umzusetzen möchte.


Bewertung:
4 von 5 Sternen

Gelesen in Buchform,  153 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Goldmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 12. März 2017

Kreativ: # 21 / 2017

In letzter Zeit hab ich so gar keine Zeit mehr, dass ich mich hinsetzen und "nur" zeichnen kann. Irgendwie läuft mir immer der Tag davon.

Nun hab ich mir endlich mal ein wenig Zeit genommen, und hab ein wenig Muster geübt und ausprobiert.

Mit ein wenig Farbe hab ich auch gespielt, es soll ja jetzt bald mal der Frühling kommen. Die Sonne wäre ja schon mal da, nur es ist doch noch sehr  kühl und windig.

Handarbeit: # 10 / 2017

schaut mal....

diese tolle Anleitung, durfte ich in der FB Gruppe "CAL Wichtel Lumpi von Nici's Häkelwelt" mithäkeln.
Im Original hat er noch Haare und eine lange Mütze.

Mir gefällt er aber besser so - ich finde er sieht auch wie Dobby der Hauself.


Es hat sehr viel Spaß gemacht dieses kleine Wesen wachsen zu sehen - und ich bin total stolz drauf, das Dobby so viel "Körper" hat, das er alleine stehen kann. Ist mir zum 1. Mal gelungen.

Vorlage von Nici's Häkelwelt, Arbeit und Foto von mir

ich liebe meinen Dobby!!!


Buch: #14 / 2017


„Be my Girl“
von Nina Sadowsky

Mein Fazit:
Das Cover ist recht unscheinbar, und vermittelt durch die „weiche Hintergrundstruktur“ eine heile Welt. Irgendwie passt das Cover so gar nicht zum Genre Thriller. Aber es lässt auch wesentlich mehr vermuten.

Was mir sehr gut gefallen hat, sind die relativ kurzen Kapitel. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist das ewige hin und her zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

Irgendwie hab ich mir nach den ersten Zeilen was anderes erwartet. Ich bin nur sehr langsam in die Geschichte reingekommen und gegen Ende hat das Geschehen dann Fahrt aufgenommen und es ging etwas zur Sache.

Rückblickend gesehen, hat dieses Buch nicht den Genre Thriller verdient. In meinen Augen ist es eher wie ein Roman. Ich würde dem Buch nicht einmal den Genre Krimi zugestehen.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
2 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 297 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Penguin-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Samstag, 11. März 2017

Kreativ: #20/2017

dieses "E" habe ich für Elke gemacht, als kleines Dankeschön für all Ihre Mühe, für die vielen schönen Aktionen, mit denen sie anderen viel Freude macht


und hier die Grußkarte von vorne


und die kleine Verzierung auf dem Briefumschlag



Handarbeit: #09/2017

und hier kommt mein 2. Herz für Elke, für ihre Gruppe


ich hoffe, die Herzen bringen viel Freude

Sonntag, 26. Februar 2017

Handarbeit: #08/2017

lange ist es her, seit ich das erste Mal mit Elke Reiß via Internet Kontakt hatte.
Viele schöne Stunden haben wir schon "miteinander" verbracht, ohne uns persönlich zu kennen.
An vielen tollen Projekten haben wir zusammen gestickt und gewerkelt.

So war es für mich natürlich was Besonderes Elke bei Ihrer FB Gruppe "Hilfe für kranke und arme Menschen" zu helfen.

Elke sucht immer wieder mithelfende Hände, und so konnte ich für sie ein Herz sticken. Gestickt wird nach einer Vorlage, die ein Kind malt und von Elke dann in ein Stickmuster umgearbeitet werden.

Hier nun mein 1. Herz:

Damit sich das Postporto auch auszahlt, werde ich noch ein zweites Herz sticken.

Ich bin mir sicher, Elke freut sich immer über jede Hilfe, also wenn wer helfen möchte, kann oben den Link zu Ihrer Gruppe anklicken

Ich hab hier den Grundgedanken der Gruppe reinkopiert:
Es gibt so viele kranke und arme Menschen auf der Welt, da wollen wir immer mal helfen in unterschiedlicher Art.
So helfen Kinder krebskranken Kindern, in dem sie Herzen malen, die anschießend gestickt werden, und danach zu Kissen verarbeitet werden.
Viele Leute spenden uns ihre Wollreste, die wir zu ganz unterschiedlichen Sachen verarbeiten.
So können wir Kinderheime, SOS Kinderdörfer, oder die Obdachlosenhilfe unterstützen.
Wenn wir auf Märkten sind, verkaufen wir auch solche Sachen für den guten Zweck. Der Erlös geht zu 100% an Bedürftige.
Für diese Aktionen konnten wir wieder viele ältere Leute gewinnen, die ja das Handarbeiten von früher kennen, und schon Jahre nimmer gehandarbeitet haben, nun aber wieder froh sind, sich beschäftigen zu können.

Samstag, 25. Februar 2017

Buch: # 13 / 2017


„First Born ‚der Gejagte‘ “
von Filip Alexanderson
Mein Fazit:
Das Cover vermittelt schon den Eindruck von „alleingelassen“ und „verloren“.
Leider hat mir dieses Buch so gar nicht gefallen. Von Thriller so rein gar keine Spur, die Handlung selbst war auch nicht gerade so mein Geschmack. Für mich war viel zuviel Fiktion, wobei man schon manchmal überlegt, ob es in Wirklichkeit sowas gibt??
Für mich ging es recht langweilig durch die Seiten, ich hab sogar 2-3 Mal daran gedacht, einfach mit dem Buch aufzuhören.
Das Ende selbst war etwas komisch meiner Ansicht nach, eigentlich so wie das ganze Buch.
Rückblickend gesehen, hat dieses Buch nicht den Genre Thriller verdient. In meinen Augen ist es eher wie ein Roman. Leider hat das Buch nicht dem entsprochen was es im Klappentext versprochen hat.
Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

2 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 368 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Goldmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!