Samstag, 24. Juni 2017

Buch: # 29 / 2017

„Du sollst nicht begehren“
von Laurie Stevens
Mein Fazit:

Bereits das Cover hat irgendwie schon etwas „Gefährliches“ an sich.

Der Klappentext hat mich dann auch gleich überzeugt, und so freute ich mich schon auf dieses Buch.


Ich muß sagen, dieses Buch hat mich gleich gefesselt, bereits auf der 3. Seite war ich „gefangen“ und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Geschichte selbst ist für mich persönlich nicht nachvollziehbar, jedoch bin ich schon der Meinung, das sowas sehr wohl in unserer Gesellschaft gibt.

Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben. Die Detail werden sehr gut beschrieben, und auch der zwischenmenschliche Aspekt bleibt nicht auf der Strecke.

Ein wirklich gutes Buch mit einem spannungsreichen Ende.

Jedenfalls werde ich mir den Autor merken, und gegebenenfalls weitere Bücher lesen.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
4 von 5 Sternen Gelesen auf meinem E-Reader, 285 Seiten
Ich danke Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Kreativ: # 40 / 2017

diese Muster hab ich schon länger ausprobiert - irgendwie hab ich es vergessen zu Zeigen.

so richtig viel Farbe - bestens im Sommer geeignet

Muster:
Niklas Zeugner: Dark Drops
Dörte Seupel-Kör: Tourmaline, Harmonica, Morgen, Zick-Zack, Achtern, Nesimetria
Silke Wagner: Endless, Bummel
Marion Kreuzweg: Adru


meine Favoriten sind eindeutig Dark Drops, Morgen und Zick-Zack!

letztes Wochenende

machten wir mal wieder einen Ausflug auf die Weinebene um eine kleine Cachetour zu absolvieren.


am letzten Samstag ging es dann noch in den Windkraftpark. Leider hat uns dann der Regen vertrieben.





War aber trotzdem schön, die großen Windräder mal ganz von der Nähe zu sehen


voll lecker

findet mein Leo das neue Projekt von Trnd.


Wir dürfen wieder einmal bei der Marktforschung mitmachen.

Gestern kam das große Paket an und natürlich mußte es gleich mal ausprobiert werden.



Schmecken tut es auf jeden Fall schon einmal! 😊


Buch: # 28 / 2017

„Die Anatomie des Teufels“
von Jordi LLobregat
Mein Fazit:


das Cover hat mir sehr gut gefallen, und auch der Klappentext war sehr vielversprechend.



Gleich vorweg, leider hat es mir nicht so gut gefallen wie anfangs gehofft.



Die Geschichte selbst spielt in Barcelona im Mittelalter. Die Rundumgeschichte, sprich, die damaligen Einstellungen gegenüber Ärzten, Frauen und anderen Gesellschaftsschichten wird sehr gut beschrieben.

Der Kern der Geschichte bezieht sich auf die Ärzte und deren Experimente und Studien.

Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich endlich in das Buch reingekommen bin, erst ab ca. der Mitte ging es dann flüssig für mich dahin und das Ende war einfach da, ohne großen Spannungsaufbau.

Für mich ist das Buch eher enttäuschend und deshalb bekommt es auch nur 2 Sterne für mich. Den Genre Thriller hat es in meinen Augen auf jedenfall nicht verdient, auch einem Krimi würde ich ihm  nicht zugestehen, es wäre für mich eher ein Roman.


Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
2 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 511Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Samstag, 17. Juni 2017

Kreativ: # 36 bis # 39/ 2017

mein Wanderbüchlein ist schon eine ganze Weile unterwegs, und da Sabine auch eines hat, hat sie mich gebeten, ihr auch 2 Zeichnungen zu machen, die sie dann in ihr Büchlein einfügt.

Sie wünschte sich einen Spruch und eine Zeichnung, und da sie Blumen sehr gerne hat kam das dabei raus:


als kleines Dankeschön, hab ich ihr noch folgendes dazugelegt:



Samstag, 10. Juni 2017

Buch: #27 / 2017

"Das Scherbenhaus“
von Susanne Kliem

Mein Fazit:
das Cover selbst gibt meiner Meinung nach nicht viel her. Hätte ich das Buch im Laden gesehen, würde ich es wahrscheinlich nicht in die Hand nehmen.

Der Klappentext jedoch hat mein Interesse geweckt.

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben, man kann es flüssig in einem Durchlesen, ohne das es wie so oft zu längeren "Durststrecken" kommt.

Der Spannungsaufbau ist bis zum Ende hin gegeben, und auch das Ende ist nicht wirklich mit 100%iger Sicherheit vorhersehbar.

Die Geschichte selbst ist anfangs ganz zwanglos, man kann sich aber sehr gut in die jeweiligen menschlichen Situationen und Sichtweisen reinversetzen.

Im großen und ganzen handelt es sich um ein Buch, das als Krimi sehr gut durchgeht, vielleicht sogar ein wenig vom Genre Thriller hat.

Jedenfalls werde ich mir den Autor merken, und gegebenenfalls weitere Bücher lesen.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
3 von 5 Sternen
Gelesen auf meinem E-Reader, 245 Seiten
Ich danke Bloggerportal und dem carl’s-book-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Montag, 5. Juni 2017

Kreativ: #35/2017


heute war mir wieder nach neuen Mustern:

von Dörte Seupel Kör: Quirly, Luna, Hatpin und 8'n Wings
von Karin Frank: Flohmill
von Silke Wagner: Dimroth und Buhnen
von Adele Brund: Tella

Nachdem ich die Muster ausprobiert habe, wollte ich Farbe ...
Diesmal haben mir alle Muster Spaß gemacht - diese werde ich sicher wieder einmal machen




Sonntag, 4. Juni 2017

Buch: #26/2017


„Nähre deine Intuition“
von Doreen Virtue & Robert Reeves
Mein Fazit:
Bereits die ersten Zeilen des Buches „Intuition ist eine natürliche Fähigkeit, die uns allen zu eigen ist, ähnlich unserer Fähigkeit zu atmen, zu spechen oder zu sehen.“
Hab mich sehr angesprochen, und so kam es das ich das Buch jetzt über Pfingsten verschlungen habe.
Was mir besonders gut gefällt sind die wissenschaftlichen Studien, kombiniert mit Erfahrungsberichten und Aufstellungen.
Die Aufteilung des Buches in 3 Teile, macht es einfach sich zurechtzufinden, und auch immer schnell mal was nachzuschlagen.
Besonders fasziniert hat mich das Kapitel „Verbindung zwischen Ernährung und Intuition“.
Aus diesem man besonders viel erlernen kann, den es stimmt ja wirklich, das man oft einfach nur Nahrungsmittel in sich reinstopft, ohne wirklich daran zu denken, das es eigentlich Lebensmittel sind.

Wie kann man gegen sein eigenes Ungleichgewicht sowohl auf der körperlichen wie auch auf der seelischen Ebene zur Lebensmittel gegenwirken, indem man vermehrt gewissen Obst- Gemüsesorten oder auch Samen zu sich nimmt.

Es werden auch Rezepte besprochen und Empfehlungen abgegeben, die man ausprobieren kann und dann selbst entscheiden kann, ob man sich besser fühlt oder nicht.

Das Buch ist wieder ein Buch von jener Sorte, in dem man sehr wohl lesen und lernen kann, was einem womöglich gut tut, aber im Endeffekt, muß man sich selbst bei der Nase nehmen, und es umsetzen. Den nur so kann sich was verändern. Schließlich ist auch nicht das eine für jeden gut, sondern jeder benötigt eventuell was anderes. Selbsterfahrung heißt da das Zauberwort.

Dieses Buch, finde ich wirklich toll, und es wird bestimmt noch lange beim mir griffbereit liegen.

Ich danke der Verlagsgruppe Random House für die Zusendung des Exemplars!

Bewertung:
4 von 5 Sternen 
Gelesen in Buchform, 277 Seiten

Buch: #25/2017

„böser Samstag“
von Nicci French

Mein Fazit:

Auch dieses Cover zeigt eine Nachtaufnahme  von London. Es ziehen bereits auf dem Cover Nebelschwaden und Nieselregen auf. Genau passend zur Geschichte des 6. Teils aus der Serie.
Auch in diesem Teil begibt sich Frieda in die Vergangenheit. Sie wird gebeten einen Fall indirekt nochmals zu durchleuchten. Wie schon gewohnt, gibt Frieda jedes noch so kleinen Detail am Ende den richtigen Platz. Sie hört auf ihre innere Stimme und gräbt immer weiter.

Viele Puzzelteile fügen sich dann im letzten ¼ des Buches wieder zusammen, und auch am Ende erscheint auch wieder Dean, den wir schon aus dem 1. Buch der Serie kennen, auf der Bildfläche.

Das Ende ist diesmal besonders spannend und offen, wobei es fast schon einen nahtlosen Übergang zum nächsten Buch erahnen lässt. Auf die Fortsetzung müssen wir aber leider noch länger warten.

Diese Reihe ist sehr spannend geschrieben, und mir gefällt es sehr gut, dass Frieda immer wieder sehr aufmerksam mit allen umgeht, und auch die psychologische Seite sehr gut aufzeigt. Natürlich ist auch ihr Umfeld, ihre Freunde immer eine große Hilfe für ihre oftmals sehr unkonventionelle Methode.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 356 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Bertelsmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!