Montag, 28. März 2016

bei herrlichsten

Wetter, heute am Ostermontag mit dem Cachen in diesem Jahr wieder begonnen.

Hier einige Eindrücke:










insgesamt 13 gefundene Cache - ein guter Start ins neue Cacherjahr!

Samstag, 26. März 2016

gelesen

habe ich die nächsten Bücher aus der Reihe von Inspektor Mc Lean von James Oswald:

hier der 3. Teil mit dem Namen "Der dunkle Ort der Seele"

Ich danke wieder dem Goldmann Verlag und natürlich Bloggerportal für die Bereitstellung

Fazit:
eine wirklich gute Fortsetzung der letzten 2 Bücher von James Oswald!
Auch in diesem Buch stösst Inspector Mc Lean an seine Grenzen. Er wird zur Sitte versetzt, dort mischt er die Truppe ein wenig auf.
Aber er arbeitet nicht nur an dem Fall bei der Sitte, sondern natürlich auch im Morddezernat. Von den jüngeren Polizisten wird er als Mentor angesehen, was ihn oft in den Zwiespalt mit seinem Vorgesetzten bringt. Nebenbei erwachte Emma aus dem Koma und er kümmert sich um sie.
Die "Nebengeschichte" - Das Seelenleben     ist sehr interessant, und gut beschrieben. Es wird alles medizinisches ausprobiert, leider alles ohne Erfolg. Bis die Wahrsagerin einen Versuch mit Emma startet, der dann auch Erfolg hat.

Mir gefällt die Geschichte bzw. die Nebengeschichte und das Menschliche in den Büchern von James Oswald sehr gut.
Es geht flüssig zum lesen, und macht Spaß mit jeder Seite mehr und mehr für die Aufklärung zu erfahren.

Ich freu mich schon auf den 4. Teil der Inspector Mc Lean- Serie.



zwei Kurzkrimis aus der Serie habe ich auch gelesen, die mich aber nicht so wirklich überzeugt haben:



"Die Spur der Schatten" von James Oswald aus dem Goldmann Verlag

Fazit:
Böse Folgen: ja Krimi kann man da nicht sagen, irgendwie kein Ende. Ich empfand es eher ernüchternd so ein abruptes Ende. In meinen Augen ist es eigentlich kein wirkliches Ende

Job: eine komische Geschichte, mit einem komischen Ende - wie ist es möglich ohne Herz zu leben?

Beide Kurz-Krimis lassen einen Einblick in das junge Berufsleben von Inspector Mc Lean zu.
Als Zwischendurchlektüre gut geeignet.





Bücher Bücher Bücher

danke dem Bloggerportal und den diversen Verlagen, durfte ich die letzten Tage wieder so einige Bücher lesen - bzw. mit ihnen arbeiten.

Beginne möchte ich mit dem Sudoko - das ja jeder kennt, und immer wieder lustig ist zu lösen

"Jeden Tag Sudoko" von Goldmann-Verlag

Fazit:
bereits das andere Buch dieser Serie hat mir sehr gut gefallen. Auch in dieser Ausgabe sind teilweise sehr kniffelige Sudoko beinhaltet, die sich zwischendurch so gar nicht ausgehen, aber das ist ja der Sinn der Sache!
Ein sehr tolles Buch für schöne Stunden.

das nächste Buch - ist eines meiner Favoriten in letzter Zeit


"Pasta & Sauche aus 1 Topf" von Emilie Perrin

Fazit:
ich kann nur sagen, genau mein Fall.

Die Rezepte sind gut beschrieben. Die Zutaten sind austauschbar - das gefällt mir besonders gut, da ich sehr gerne saisonbedingt esse.
Die Zubereitung finde ich sowas von genial! einfach super.
Ich hab auch schon eine Variante mit Champions und Käse ausprobiert und ich kann sagen - einfach lecker! nicht nur weil ich die ital. Küche sowieso liebe, sondern auch die Nudeln schmecken genial, wenn sie im Sud der anderen Zutaten gegart werden.

Auf diese Idee hätt ich eigentlich auch mal selbst draufkommen können!!
Ein Buch, das mich total überzeugt!!!


für das nächste Buch hab ich etwas Zeit benötigt, man kann darin so richtig toll versinken:



"Mandalas für die Seele" von Od* Chi, erschienen im Bassermann-Verlag

Fazit:
Also diese Buch finde ich einfach super! Die Beschreibung vorab, was man alles über OD*CHI  erfährt. Wie er seine Mandalas malt, und die Beschreibung der verschiedenen Varianten, die einem durch das ganze Jahr führen.

hier ein Auszug der mir besonders gut gefällt weil es im Moment auch so gut zu Ostern passt: " ...... OSTARA ist die Frühlingsgöttin, die sich der Sage nach, um unentdeckt zu bleiben, immer wieder in eine Häsin verwandelt, woher wohl das Bild vom Osterhasen rührt......"

Ich finde auch sehr gut, dass hinten die Mandals zum Ausmalen auf etwas stärkeren Papier gedruckt sind, so kann man auch mit Aquarell-Stiften wunderbar malen.

Ein durch und durch fantastisches Buch!!!


mit diesem Buch und dem Mandala "SAMHAIN" draus


möchte ich all meinen Bloglesern ein wunderschönes Osterfest wünschen!



Sonntag, 20. März 2016

gerade von der Nadel gehüpft

ist der letzte Teil vom Gnom-Sampler.


Noch ungebügelt aber fertig! So jetzt kann ich mich über Ostern Gedanken machen, wie ich den Sampler zusammensetzen werde.
letzte Woche hab ich mal normales gelbes Druckerpapier ausprobiert.
Fazit: es lässt sich gut darauf zeichnen, ist aber relativ dünn


Muster hab ich auch wieder ausprobiert...naja ich würd sagen es ist ausbaufähig.


das färbig bedruckte Papier ist zwar stärker, aber so recht überzeugt hat es mich auch nicht:


hier hab ich auch mal mitgemacht - fand ich recht interessant, da die Grundform vorgegeben ist:

und die letzten 2 Tage hab ich mich hiermit beschäftigt:


als ich dann zum Ende kam, gefiel es mir dann doch nicht mehr so gut, irgendwie wirkt es etwas überladen


Sonntag, 13. März 2016

verschiedene Versuche

ich wollte mal Rund mit Eckig kombinieren - und das ist dabei herausgekommen.
Die Inspiration stammt von Pinterest

hier hab ich mein neues Zeichenheft ausprobiert - ganz zufrieden bin ich nicht damit, da die Stifte ein klein wenig verlaufen. Aber ein wenig Farbe mußte dabei sein. (Motiv auch teilweise an Pinterest und anderen Vorlagen kombiniert und angelehnt)



und hier kommt mehr oder weniger nur ein Versuch - auch auf meinem neuen Zeichenblock und mit neuen Stiften (im Original sind sie dunkelbraun). Mit diesem Papier hab ich schon mehr Freude, es lässt sich toll darauf zeichnen. Auch für diese Motiv ist Pinterest verantwortlich - ich sags ja Pinterest ist eine wahre Virusschleuder *g*


Freitag, 11. März 2016

Bücher Bücher Bücher

diese Woche sind 4 Bücher von Bloggerportal angekommen, ich muß sagen, ich war irgendwie ganz schön überrascht, dass sie alle gemeinsam angekommen sind.

Aber der Reihe nach, als erstes möchte ich euch das 2. Buch aus der Reihe "Inspector Mc Lean" vorstellen:

Asche zu Asche, Blut zu Blut von James Oswald

Fazit:
auch der 2. Teil der Inspector Mc Lean - Serie hält das was bereits der 1. Teil versprochen hat.
Die Geschichte ist toll beschrieben, eine Handlung ergibt die  andere. Es ist auf keiner Seite von Langatmigkeit oder Langweile zu sprechen.
Die zwischenmenschliche Geschichte von Insepector Mc Lean, schließt genau an den 1. Teil an.
Es kommt auch der trockenen Humor und das Fingerspitzengefühl in der Ranghierarchie nicht zu kurz.


ein Buch das ich jeden nur empfehlen kann - ich freu mich schon auf den 3. Teil

das 2. Buch, das ich euch vorstellen möchte ist ein Rätselbuch - ich war sehr gespannt darauf und ich muß sagen, meine Vorstellungen wurden sehr übertroffen:


Abigma, das Buch der Rätsel von Fabrice Mazza, Sylvain Lhullier und Illustrationen von Ivan Sigg

Fazit:
also, ich muß sagen, das Buch ist in meinen Augen einfach wunderschön. Nicht nur die Rätseln sind teilweise schon etwas knifflig, sondern auch die ganze Aufmachung, mit der schönen Schrift und den Abbildungen, einfach wunderschön! Da merkt man, dass sich die Autoren richtig viel Mühe mit den Kleinigkeiten gegeben haben.
Ein Buch, das was ganz besonderes ist, das man gerne auch an besondere Menschen verschenkt! Sehr empfehlenswert, wenn man was geschmackvollen mit Individuellen-Wert sucht!


das 3. Buch, das ich euch vorstelle ist ein wahrer Seelenbalsam



Insel der Stille von Beate Brömse

Fazit:
was kann man zu seinem Buch sagen? Man spürt wie die Entspannung von jeden Pinselstrich (Farbstrich etc.) immer mehr auf die Seele einwirkt.
man wird ruhiger und empfindet die Malerei als totale Entspannung, ohne sich Gedanken zu machen, wie es am Ende dann aussieht, taucht man die die Bilder ein  und coloriert sie mit den Farben, die einem einfach im Moment in den Sinn kommen.
Ich bin mir sicher, das das Buch, wunderschöne Stunden vermittelt!


und nicht zuletzt das 4. Buch:


Jeden Tag Sudoko

Fazit:
ja wir sind süchtig, nicht nur ich mache gerne Sudoko, sondern mein Göga rätselt da auch gerne mal. Toll finde ich die verschiedenen Schwierigkeitsstufen, und auch die Sternform. Diese Sudoko-Form, ist total neu für mich, und es hat erstmal ein wenig Durchdenk-Vermögen gebraucht, bis ich dahinter gestiegen bin. Witzig sind die auch die Rätsel mit den > und < Zeichen.
zu meinen Top-Rätseln gehört aber auch das 16er Sudoko. Da ist schon so mach Radiergummi draufgegangen.
Ein wirklich gelungenes Buch, ob man mal nur kurz Zeit hat oder ob man sich einen verregneten Nachmittag lang beschäftigen will!


Auf diesem Wege nochmals ein großes Dankeschön an den Bloggerportal und die diversen Verlage.


Sonntag, 6. März 2016

appliziert und gezeichnet

hier kommt der vorletzte Gnom, er wäre ja schon letzte Woche fertig geworden, aber die Grippe hat mich eingeholt und wenn der Körper nicht will, dann soll man dem auch nachgehen.

Somit hab ich heute Vormittag den Hut appliziert und fertig ist der Gnom. Wie gewohnt wieder ohne Blumentöpfe


in 9 Tagen kommt dann der letzte von der Serie, und dann geht es ans Zusammennähen - ich freu mich schon.

Gezeichnet hab ich nicht viel, aber ein Spruch der mir sehr gut gefällt wurde dann doch ins  Büchlein geschrieben.

Ansonsten hab ich ein paar Muster ausprobiert und einige Steine gemalt - irgendwie kommt das plastische noch nicht so raus, wie ich will, deshalb heißt es weiter üben.




Freitag, 4. März 2016

2 Bücher von Christoffer Carlsson

dank dem Bloggerportal durfte ich die Bücher von Christoffer Carlsson probelesen.

Der junge schwedische Autor wird von der Preise als großer Schreiber von Thriller gehandhabt.
Leider konnte er mich so gar nicht überzeugen.

Sein erstes Buch "Der Turm der toten Seelen"




Fazit:
Nachdem ich den Klappentext und die Kritiken gelesen habe, habe ich mir einen packenden Thriller vorgestellt. Leider ist dem so gar nicht der Fall.
In meinen Augen hat das Buch vielleicht das Genre Kriminalroman verdient aber nicht das Genre Thriller.

Es ist zwar flüssig zu lesen und man kommt auch immer wieder problemlos in die Thematik der Geschichte reich, auch wenn laufend zwischen Gegenwart und Vergangenheit gesprungen wird.
Ich hätte mir mehr erwartet und bin so etwas enttäuscht davon. Mal sehen ober das 2. Buch besser ist.

das 2. Buch "Schmutziger Schnee" von Christoffer Carlsson hat noch weniger meinen Vorstellungen entsprochen:

Fazit:
Leider muß ich sagen, das auch das 2. Buch von Christoffer Carlsson mir so gar nicht gefallen hat. Die politische Thematik ist nicht so ganz mein Fall, was ich mir unter einem packendenden Thriller vorstelle.
Ich habe das Buch nach 200 Seiten abgebrochen, da es so gar nicht meinen Vorstellungen entspricht.

Ich glaube, dass ist zum ersten Mal vorgekommen, dass ich ein Buch abgebrochen habe.