Montag, 1. Mai 2017

Buch: #21 / 2017


„Eisiger Dienstag“
von Nicci French
Mein Fazit:

Das Cover hat zeigt wieder ein Stückchen von London in der düsteren Jahreszeit.

Mittlerweile sind wir jetzt schon bei Februar und März angekommen, aber auch diese Jahreszeit hat in Kombination mit London doch etwas Besonderes.

Frieda Klein, die Psychotherapeutin, ist wieder für die Polizei tätig. Zwar nicht offiziell, aber sie hilft den Kommissar Karlsson mit ihren eigentümlicher Herangehensweise sehr.

Frieda wird gleich wieder voll in den Fall involviert und irgendwie hängt auch die Geschichte des 1. Teils noch mit drinnen, da Dean noch nicht gefasst wurde.

In diesen Teil bin ich recht schnell reingekommen, wahrscheinlich auch, weil ich ihn gleich an den Anschluß gelesen habe. Frieda wird immer wieder als unnahbar beschrieben, das sie aber dann doch gar nicht ist. Als der Fall dann persönlich für sie wird, und am Ende auch in Gefahr kommt, wird sie doch von jemanden beschützt.

Mir gefällt die Schreibweise sehr gut, und auch teilweise die Gedankengänge, bei denen man oftmals schon um die Ecke denken muß, damit man auch dahinterkommt was für Frieda anscheinend offen auf der Hand liegt.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, jedoch kommt es an einen Psychothriller nicht so rankommt, obwohl ich zugestehen muß, das einem die Geschichte schon auch so durch den Tag begleitet.

Ich freue mich nun auf den 3. Teil der Serie.

Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 432 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Bertelsmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Keine Kommentare: