Montag, 26. Juni 2017

Buch: #30 / 2017


„Die Bestimmung des Bösen"
von Julia Corbin

Mein Fazit:
Das Cover hat in seiner Aufmachung schon etwas „Gefährliches“ an sich.

Jeder Krimi oder Thrillerleser wird sicherlich dadurch angesprochen, den Klappentext zu lesen. Und genau diese Zusammenfassung hat mich dann auch überzeugt, sodass ich mich für das Buch beworben habe.

Ich muß sagen, dieses Buch hat mich gleich gefesselt, bereits auf der 3. Seite war ich „gefangen“ und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Mir gefällt es sehr gut, dass die Geschichte mal wieder in Europa und noch dazu in Deutschland spielt. Sind doch sonst oftmals die Schauplätze in Amerika.

Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben. Die Detail werden sehr gut beschrieben, und auch der zwischenmenschliche Aspekt bleibt nicht auf der Strecke.

Schöne finde ich auch, dass die „mitspielenden“ Persönlichkeiten, sehr starke Charakter haben, und noch dazu weiblich sind.

Klar das da das männliche Ego in der Berufswelt oftmals so einiges dagegenzusetzen hat.

Ein wirklich gutes Buch mit einem spannungsreichen Ende.

Seit längerem wieder einmal ein Buch, das mich fesseln konnte

Jedenfalls werde ich mir den Autor merken, und gegebenenfalls weitere Bücher lesen.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

4 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 324 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Diana-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Keine Kommentare: