Sonntag, 24. September 2017

Kreativ: # 72 / 2017

heute war mir so nach bunten Steinen, oder viel Schnick-Schnack einfach nur bunte Steine



Hörbuch: # 01 / 2017

lange ist es her, das ich Hörbücher gehört habe, und dank Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag, hatte ich wieder die Gelegenheit eine Geschichte zu hören.


Into the water - traue keinem. Auch nicht dir selbst.
von Paula Hawkins

gekürzte Lesung, gelesen  von Britta Steffenhagen,  Simon Jäger und Marie Bierstedt.


Mein Fazit:
Irgendwie habe ich mir etwas mehr erwartet. Die Geschichte selbst ist nicht so richtig rüber gekommen. Vielleicht weil ich diese nicht in einem durchgehört habe.

Die Erzähler haben mich auch nicht so richtig auf das Geschehen mitnehmen können.

Das Ende war etwas „undramatisch“, da hätte ich mir schon was anderes beim Genre „Thriller“ vorgestellt.

Alles in allem war es eine gute Geschichte, die abwechslungsreich aus verschiedenen Sichten der jeweiligen Personen erzählt wurde.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
3 von 5 Sternen

Ich danke Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Hör-Buches!






Freitag, 22. September 2017

Gespirrspültabs selber machen

Irgendwo im Internet hab ich unter Geniale Ideen einen Link gefunden, mit der Anleitung Geschirrspültabs selbst zu machen. Ok, das klingt interessant, dachte ich und probierte es aus.

Irgendwie sind es bei mir keine Tabs geworden sondern Pulver.


Laut Anleitung wären es 48 Stück Tabs geworden, die Menge ist es bei mir aber bei weiter nicht rausgekommen.

Beim Vermischen hat es sehr geschäumt und das Trocknen hat auch sehr lange gebraucht.

Das Preis - Mengenverhältnis hat mich auch nicht überzeugt.

Was die "Reinigkeitskraft" angeht, das passt auf jeden Fall.

Fazit: die ganze Patzerei lohnt sich effektiv nicht richtig, jedoch weiß man was man in den Geschirrspüler einfüllt.


Buch: # 41 / 2017


„Was ich getan habe“
von Anna George
Mein Fazit:

Das Cover selbst ist etwas ungewöhnlich für ein Buch, irgendwie ein Schattenspiel von einer Jalousie.

Aus dem Klappentext heraus, hätte ich mir das ganze etwas anders vorgestellt.

Jedoch hat mich das Buch schon sehr berührt, und auch nachts beschäftigt. Das Thema ist ja immer sehr präsent in unserer heutigen Gesellschaft.

Es ist sehr flüssig geschrieben, und man kommt erst so nach und nach in die Geschichte selbst rein. Ich vermute mal so kann es auch im richtigen Leben laufen.

Gegen Ende hin, hat es sich sehr gut zugespitzt und die Spannung ist bis zum Ende sehr hoch.

Jedoch hätte ich mir einige Zeilen als Nachtrag gewünscht, das Ende war für mich „cut“ wie man sagt. Schöne wäre es zu wissen, wie es weitergeht.

Alles in allem ein gutes Buch, das ein brisantes Thema aufgreift.

Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 243Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem btb-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Dienstag, 19. September 2017

Regenwetter

naja so wirklich stört es ihn nicht


oder doch?

aber dann doch nicht


Kreativ: # 71 / 2017

hier kommt noch ein Stein - gemalt in mein Skizzenheft - einfach drauf los - ohne groß nachzudenken


Handarbeit; # 12 / 2017

Darf ich vorstellen, das ist Louis:

über die Sommermonate habe ich immer wieder ein wenig gehäkelt, jedoch immer nur ein paar Runden, und so sind eigentlich nur die einzelnen Teile entstanden.

Jetzt im Urlaub habe ich mir ein Herz genommen und ihn endlich fertig gestellt.




Die Vorlage ist ein CAL von Frauke Carozzi. Wie immer total übersichtlich beschrieben - Dankeschön!

Montag, 18. September 2017

Kreativ: # 70 / 2017

im September habe ich mich dazu entschlossen, nicht jedes Motiv des Tages extra zu zeichnen.

Sondern ich habe die Tage vom 1. September bis 15. September in einem Bild versammelt.

Viele schöne Muster sind dabei, aber auch einige mit denen ich nicht so recht was anzufangen wußte. Aber das muß ja nicht heißen, dass ich es in späterer Zeit nicht wieder verwenden werde.

Hier nun meine erste Hälfte vom September

und zum Vergleich ohne Farbe


Sonntag, 17. September 2017

Buch: # 40 / 2017


„DNA“
von Yrsa Sigurdardötir
Mein Fazit:

Das Cover selbst ist etwas ungewöhnlich, aber der Klappentext hat mir sofort gefallen.

Die erste Hälfte der Geschichte plätschert so dahin, aber ab ungefähr der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte Fahrt auf und immer mehr Puzzle-Teile kommen an den richtigen Platz, bis ganz zum Schluß auf den letzten 10 Seiten nochmals alles neu sortiert wird, und der wahre Mörder entlarvt wird.

Es ist flüssig zu lesen und obwohl die Geschichte selbst mir nicht sehr gefallen hat, hat sie mich trotzdem nachts des Öfteren beschäftigt.

Die Erzählweise ist sehr anschaulich und zum Ende hin spitzt sich die Spannung sehr zu.

Alles in allen ein gutes Buch, und wie man auf den ersten Seiten erfährt, gibt es vielleicht auch eine Fortsetzung.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 386Seiten


Ich danke Bloggerportal und dem btb-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Samstag, 16. September 2017

Kreativ: # 69 / 2017

Vielleicht wundert ihr euch ja, wo die September Muster bleiben, naja ich hab mich im September dafür entschieden, jeweils 15 Muster zusammen zumalen.

Die Grundzüge sind nun gelegt, aber noch nicht "eingefärbt" also müßt ihr noch ein wenig warten.

Dafür kann ich euch einen Eintrag in mein Musterbuch zeigen:


Es handelt sich auch hier um ein Septembermuster

Hier seht ihr die ganze Seite:


Kreativ: # 68 / 2017

so eine ähnliche Vorlage habe ich irgendwo mal gesehen, und ist mir nicht mehr ganz aus den Kopf gegangen.

Die Aufteilung dürfte so ähnlich sein, nur die Muster sind anders:


Kreativ: # 67 / 2017

da es heute so schön draußen regnet, habe ich mal versucht auf schwarzen Papier zu malen.

Nur ein kleiner Versucht. Es ist schon interessant wie anders die Farben da so erscheinen.


Pesto selbst gemacht

meine letzten Basilikum-Vorräte habe heute geerntet und zu leckeren Pesto verarbeitet.

In kleine Portionen abgefüllt und eingefroren, sodaß wir diese als Einzelportionen rausnehmen können.

Nun ist der Gartenvorrat schon fast fertig abgeerntet, bis auf meine Kräuter, da kommt es beim nächsten Vollmond nochmals zur Ernte, ich hoffe es gibt da auch Sonnenschein tagsüber, damit sich die Kräuter-Eigenschaften so richtig entfalten können.

eigene Suppernwürfel

naja nicht direkt in Würfelform, sondern in Gläser abgefüllt, aber voll lecker.


Dank des Regentages heute konnte ich all meine Gartenfürchte trocknen, zerkleinern und im Verhältnis richtig mischen, sodass es einer leckeren Suppensaison nichts mehr im Wege steht.

Wieder einmal, wenn man erstmals das eigenen Suppenwürfel-Konzentrat macht, verzichtet man liebend gerne auf die gekauften Suppenwürfel!

Sonntag, 3. September 2017

Kreativ: # 66 / 2017

der August ist nun schon einige Tage vorbei, jedoch habe ich erst heute Zeit gefunden, die restl. Muster-Tage nachzuarbeiten, sodaß ich jetzt mit meinem August auch fertig geworden bin.


Wieder waren einige tolle Muster dabei, die ich sicher noch öfters machen werde, und auch einige Muster habe ich versucht, die ich sicher nicht mehr so schnell zeichnen werden.

Ich habe versucht mit der Farbgebung ein wenig zu spielen, aber das Mittelpunkt mit den warmen Farben kommt leider nicht so richtig raus.

Und wie gewohnt werde ich einige Muster dann noch im Detail zeigen, wenn ich sie in mein Musterbuch reinmalen werde.

Kreativ: # 65 /2017

diese Woche habe ich ein wenig "gekritzelt" und heute noch etwas Farbe reingebracht, und nun ist es fertig:

ja ja ich weiß die Dimensionen stimmen nicht - aber mir egal....Spaß hat es gemacht

Alle 3 Muster (Hut Plant, Linepine und Cat) sind von Sandra Strait

Samstag, 2. September 2017

Buch: #39 / 2017


„die Verlassene“
von Mary Torjussen
Mein Fazit:
Das Cover selbst ist etwas ausdruckslos aber dann doch interessant und der Klappentext hat sich gut für mich angehört.

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben, und ich konnte mich toll in die Personen reinversetzen. Beim letzten Drittel hat sich die Thematik komplett geändert und auch auf der letzten Seite hat es dann nochmals eine Wendung gegeben.

Die Kapitel sind so gehalten, dass man immer weiter lesen möchte und mit der nötigen Fantasie kann man sich auch die Szenen gut vorstellen.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, es lässt sich toll ein einem Zuge durchlesen. Der Spannungsaufbau war auch gegeben, jedoch hat es in meinen Augen den Genre Psychothriller nicht ganz verdient.

Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 343Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Buches!