Sonntag, 26. Februar 2017

Handarbeit: #08/2017

lange ist es her, seit ich das erste Mal mit Elke Reiß via Internet Kontakt hatte.
Viele schöne Stunden haben wir schon "miteinander" verbracht, ohne uns persönlich zu kennen.
An vielen tollen Projekten haben wir zusammen gestickt und gewerkelt.

So war es für mich natürlich was Besonderes Elke bei Ihrer FB Gruppe "Hilfe für kranke und arme Menschen" zu helfen.

Elke sucht immer wieder mithelfende Hände, und so konnte ich für sie ein Herz sticken. Gestickt wird nach einer Vorlage, die ein Kind malt und von Elke dann in ein Stickmuster umgearbeitet werden.

Hier nun mein 1. Herz:

Damit sich das Postporto auch auszahlt, werde ich noch ein zweites Herz sticken.

Ich bin mir sicher, Elke freut sich immer über jede Hilfe, also wenn wer helfen möchte, kann oben den Link zu Ihrer Gruppe anklicken

Ich hab hier den Grundgedanken der Gruppe reinkopiert:
Es gibt so viele kranke und arme Menschen auf der Welt, da wollen wir immer mal helfen in unterschiedlicher Art.
So helfen Kinder krebskranken Kindern, in dem sie Herzen malen, die anschießend gestickt werden, und danach zu Kissen verarbeitet werden.
Viele Leute spenden uns ihre Wollreste, die wir zu ganz unterschiedlichen Sachen verarbeiten.
So können wir Kinderheime, SOS Kinderdörfer, oder die Obdachlosenhilfe unterstützen.
Wenn wir auf Märkten sind, verkaufen wir auch solche Sachen für den guten Zweck. Der Erlös geht zu 100% an Bedürftige.
Für diese Aktionen konnten wir wieder viele ältere Leute gewinnen, die ja das Handarbeiten von früher kennen, und schon Jahre nimmer gehandarbeitet haben, nun aber wieder froh sind, sich beschäftigen zu können.

Samstag, 25. Februar 2017

Buch: # 13 / 2017


„First Born ‚der Gejagte‘ “
von Filip Alexanderson
Mein Fazit:
Das Cover vermittelt schon den Eindruck von „alleingelassen“ und „verloren“.
Leider hat mir dieses Buch so gar nicht gefallen. Von Thriller so rein gar keine Spur, die Handlung selbst war auch nicht gerade so mein Geschmack. Für mich war viel zuviel Fiktion, wobei man schon manchmal überlegt, ob es in Wirklichkeit sowas gibt??
Für mich ging es recht langweilig durch die Seiten, ich hab sogar 2-3 Mal daran gedacht, einfach mit dem Buch aufzuhören.
Das Ende selbst war etwas komisch meiner Ansicht nach, eigentlich so wie das ganze Buch.
Rückblickend gesehen, hat dieses Buch nicht den Genre Thriller verdient. In meinen Augen ist es eher wie ein Roman. Leider hat das Buch nicht dem entsprochen was es im Klappentext versprochen hat.
Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

2 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 368 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Goldmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 19. Februar 2017

Kreativ: # 19 / 2017

Ich merke schon deutlich, das ich wesentlich weniger Zeit habe, naja ich muß ja auch tagsüber arbeiten gehen. So viele freie Stunden wie im Jänner habe ich nicht mehr, was mich aber nicht davon abhält, mir so meine Gedanken wegen Musterausprobieren usw. zu machen.

So habe ich am Samstag wieder mal so einfach drauf losgezeichnet und das ist dabei rausgekommen.
Ganz klassisch diesmal ohne Farbe


Mal sehen wann ich wieder zum Zeichnen komme, da wir heute bei herrlichsten Sonnenschein, auch wieder zum Geocachen angefangen haben.

Kreativ: #18 / 2017

so richtig Zeit hatte dich letzte Woche nicht. Aber der Valentinstag ist auch nicht ganz spurlos vorbei gegangen. So habe ich mich etwas mit den Herzen beschäftigt, und das ist dabei rausgekommen


Samstag, 11. Februar 2017

Handarbeit: #07/2017

mich juckt es ja schon des längeren in den Finger, wieder mal was zu nähen.
Ist ja nicht so, dass ich nicht einige Ufos rumliegen hätte, und diese auch mal verarbeitet werden wollen.
Aber ich mag ja sehr gerne Boms und so kam mir die FB Gruppe gerade recht.



Jedes Monat einen Block zu nähen - das ist zu schaffen.

hier kommt der Jänner Block "rolling Stone"


und hier der Februar Block "churn dash"


Die Anleitungen sind sehr detailliert beschrieben, sodass man toll nachnähen kann. Ich habe beide Blöcke heute vormittag genäht. Sogar gelernt hab ich neue Nähweisen, den ich hätte diese beiden Blöcke ganz anders genäht. Toll ist sowas!

Kreativ: #17/2017

naja so richtig passt die Kategorie "Kreativ" jetzt nicht - aber mir fällt kein passender Überbegriff dazu ein.

Hier kommt jedenfalls mein Beitrag und einige Worte wie es dazu kam:

Ich habe ja jede Menge Puzzle zuhause, und einmal zusammengebaut, hat es für mich den Reiz verloren, und so wird es wieder in die passenden Schachtel zurück verfrachtet.

In letzter Zeit hat sich mit diesen Puzzle ein ganzer Kasten gefüllt, und irgendwie sind sie dafür zu schade, da wirklich tolle Motive darunter sind.
So kam die Idee, diese Bilder aufzumachen.
Dann die Überlegung, wie wir das am besten angehen könnten. Da viele Motive nicht gerade ein A4 oder A3 Format haben und somit nicht in die handelsüblichen Rahmen passen, mußte eine andere Variant her.

Fassadenplatten sind uns da in den Sinn gekommen. Aber da diese recht schwer sind, konnten wir nicht davon ausgehen, das unsere "Bilderschienen" dieses Gewicht halten würden.

Also einen Versuch gestartet - erstmals mit einem kleinen Puzzle, das ich von Sabine vor Jahren bekommen habe.

Jetzt hängt es seit Freitag und es hängt noch immer...also schaut es mal nicht schlecht aus, zumindest für die kleinen Formate (52 cm x 36 cm).

Handarbeit: #06/2017

die letzten Wochen während der Kur hat es mich schon ganz schön in den Fingern gejuckt, um an meiner NH-Decke weiterzunadeln.

hier das Gesamtbild im Moment nach 365 Stickstunden:


Der letzte Block Nr. 29 war ja eher langweilig, da es eintönig am Stamm runter ging.


Aber jetzt wird es wieder interessant, den wer das Bild der NH kennt, weiß, dass nun untern am Stamm ein kleines Häschen in den Blumen sitzt; und jede NH-Stickerin weiß was das bedeutet: nämlich ganz ganz viele Konfetti-Stiche 👀.

Freitag, 10. Februar 2017

Buch: #12/2017

„Zeit zum Sterben“
von Mark Billingham

Mein Fazit:
Das Cover wirkt etwas düster, und lässt auf eine verwegene Handlung deuten.
Die erste Hälfte ging es so gar nicht, wie in einem Thriller zu erwarten, zur Sache.
Es wurde mehr die Umgebung und Hintergründe beleuchtet. Sowie auch die 2 Polizisten aus London, die eigentlich auf Urlaub sein sollten, und nicht in diesem Fall von 2 verschwundenen Mädchen verwickelt sein sollten.

Das Ende kam so nach und nach und auf den letzten 30 Seiten ging es dann etwas spannender zu, aber weit weg von einem Thriller.
Schade, da man aus den 400 Seiten mehr rausholen konnte.

Rückblickend gesehen, hat dieses Buch nicht den Genre Thriller verdient. In meinen Augen ist es eher wie ein Roman oder besten Fall ein Krimi.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 406 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 5. Februar 2017

Kreativ: #16/2017

die letzten drei Wochen konnte ich entspannt auf Kur verbringen, und da hatte ich jede Menge Zeit mich auf Pinterest herumzutreiben, und mir neue Eindrücke zu holen.

So ist dieses Bild heute entstanden. Zwar hatte ich mir anfangs was anderes vorgestellt, aber beim Zeichnen hatten die Stifte ihren eigenen Kopf *g*


Handarbeit: #05/2017

und diesen kleinen Wichtel hab ich gestern gehäkelt.
Aus einem Wollrest von Martina, die Vorlage wieder von Nici Wunderlich aus der FB Gruppe Nicis Häkelwelt.

Diese kleine Wichtel sind ideal, wenn man mal einen Wollrest übrig hat - und wer hat den nicht irgendwo so einen kleinen Knäul liegen?

Arbeit und Foto von mir.

Handarbeit: #04/2017

auch diese kleine Eule habe ich während meines Kuraufenthalts gehäkelt.

Material: Häkelgarn Nr. 10
Vorlage von Nici Wunderlich aus der FB-Gruppe "Nici's Welt. Foto und Arbeit von mir.


Ich finde sie total entzückend! Es hat mir sehr viel Freude gemacht sie wachsen zu sehen.

Handarbeit: #03/2017

Anfang Jänner startete ein Cal bei der FB Gruppe Amigurumis häkeln mit Herz


Diese entzückende Eule wurde von der Designerin Irina Bezelyanskaya entworfen und das Kleid von Amigurumi Today, beides wird als kostenlose Anleitung auf https://amigurumi.today/ angeboten.

Es kam mir gerade richtig vom Zeitpunkt her, hab das Material eingepackt und auf der Kur wurde dann gehäkelt.

Gestern noch schnell die Wimpern besorgt, und fertig ist meine Eule.